IBS Finanz- und Versicherungsmakler GmbH
Information • Beratung • Service

Private Rentenversicherung

“Die gesetzliche Rente ist sicher….“ sagte Norbert Blüm 1986!

Heute, 28 Jahre später – wissen wir, dass die Altersrente in den meisten Fällen nicht ausreichend ist.
Heute erwirtschaften 2 Arbeitnehmer die Rente eines Rentners. Bald wird es so sein, dass ein Arbeitnehmer die Rente für 2 Rentner bezahlen muss!

Die gesetzliche Rente ist und wird für die Bürger in Zukunft nicht ausreichend sein – auch Ihnen, Ihren Angehörigen, Kindern oder Enkelkindern kann die sog. Altersarmut drohen!

Aus diesem Grund möchten wir Sie über die Gesetzesänderungen des Bundesrates - Senkung des Höchstrechnungszinses ab dem 01.01.2015 von derzeit 1,75 % auf 1,25% informieren.

Garantierte Rentenleistungen werden dadurch ab dem 01.01.2015 teurer, je nach Eintrittsalter und Laufzeit bis zu 20 % teurer.
Wenn wir an dieser Stelle über eine beispielsweise 40-jährige Laufzeit sprechen, bedeutet das einen Mehraufwand von 25 € / Monat x 12/Jahr x 40/Jahre = 12.000/gesamt €! Das ist eine Menge Geld - die Sie mit Sicherheit sinnvoller nutzen können. Stimmen sie uns zu?

Neben guten Ratings und Bilanzen mit hohen Rücklagen/Eigenkapitalausstattung - sollte Ihre Auswahl des Versicherers bei der privaten Rentenversicherung auf moderne und flexible Tarifwerke fallen, die Ihnen auch in der Zukunft bis zum Ende der Laufzeit entsprechende Mehrwerte bieten.

  • Hohe garantierte monatliche Rentenleistungen bei Ablauf, sowie wahlweise auch hohe garantierte einmalige Kapitalauszahlungen.
  • Eine anfänglich vereinbarte Beitragsdynamik sollte während der kompletten Laufzeit grundsätzlich zum noch heute gültigen Höchstrechnungszins 1,75 % möglich sein.
  • Sofern Sie innerhalb der Laufzeit Sonderzahlungen leisten möchten - z. B. aus Weihnachts- / Urlaubsgeld oder sonstige Sparbeiträge -, so sollten solche Sonderzahlungen ebenfalls zum noch heute gültigen Höchstrechnungszins von 1,75 % garantiert möglich sein.
  • Sollten Sie innerhalb der Laufzeit einmal Kapital von Ihrem bereits eingezahltem Kapital benötigen - z. B. für die Anschaffung eines PKW oder eine Urlaubsreise -, so sollten derartige Auszahlungen ohne die üblichen Stornogebühren - zuvor fest stehende Beträge je Auszahlung sollten genannt sein – möglich sein. So sollten Kapitalauszahlungen während der Laufzeit auch ohne die ansonsten teuren Policendarlehen - derzeit 5 - 6 % per Anno je nach Versicherer garantiert möglich sein.
  • Auch sollte der Versicherer Ihnen innerhalb der Laufzeit garantierte individuelle Beitragserhöhungen zum heute gültigen Höchstrechnungszins von 1,75 % bieten. Dies kann z. B. dann der Fall sein, wenn Sie heute mit einem geringen Anfangsbeitrag starten, und in der Zukunft z. B. aufgrund Gehaltssteigerung den zu zahlenden Versicherungsbeitrag erhöhen möchten.
  • Wir raten einen Abschluss darüber hinaus auch nur bei Versicherern, die Ihnen umfangreiche Nachversicherungsgarantien zum heute vereinbarten Höchstrechnungszins von 1,75 % bieten. Ein Bedarf hierzu kann sich z. B. bei einer Heirat, Geburt eines Kindes, Gehaltssprüngen etc. ergeben.
  • Die kompletten eingezahlten Beiträge sollten bei Ihrem Tod vor Rentenbeginn an Ihre Hinterbliebenen ausgezahlt werden.
  • Sofern Sie sich am Ende der Laufzeit nicht für die einmalige Kapitalauszahlung, sondern für die lebenslange Rentenzahlung entscheiden, so sollte der Versicherer bei Ihrem Ableben nach Rentenbeginn das komplette noch vorhandene Rentenguthaben, abzüglich bereits gezahlter Rentenleistungen, in voller Höhe an die Angehörigen auszahlen. Die über die garantierte Rente hinaus gezahlte Überschussbeteiligung sollte der Versicherer bei Ihrem Ableben nicht zurück fordern können.

Zu dem garantierten Rechnungszins von 1,75% kommen natürlich noch nicht garantierte Überschussanteile und Schlussüberschüsse. Wir selbst gehen aber davon aus, dass in den kommenden Jahren die Beteiligung an den nicht garantierten Überschüssen noch sinken wird. Auch gehen wir davon aus, dass eine hohe Anzahl von Versicherern, gemäß gesetzlicher Neuregelung, die Beteiligungen an den Bewertungsreserven kürzen oder streichen wird. Pressemitteilung des GDV

Für das Jahr 2014 hat die laufende Verzinsung der Lebensversicherer in Deutschland im Schnitt 3,5 % betragen. Einige Versicherer erreichen auch im Jahr 2014 noch eine laufende Verzinsung in Höhe von 4% und leicht darüber hinaus. Welche Anlageform kann Ihnen das heute noch bieten?

Wir selbst raten zunächst bei Abschluss einer privaten Rentenversicherung zu garantierten Werten und raten nicht grundsätzlich zu einer Anlage im spekulativen Bereich, wie z. B. Fonds, da oftmals bei Anlagen in Fonds höhere Renditechancen nur Augenscheinlich „locken“. Unser Rat gilt insbesondere dann, wenn nur noch kürzere Laufzeiten - 15 oder 20 Jahre – bis zum Rentenalter anstehen. Wir sind der Meinung die private Rentenversicherung mit garantierten Werten soll ein Ruhekissen sein, für viele Jahre geleistete Arbeit. Sofern darüber hinaus „ Spielgeld “ vorhanden sein sollte, können Sie sicherlich auch über Aktien oder Fondsanteile nachdenken. Natürlich kann man bei vielen Aktienfonds auch Garantien zum Ende der Laufzeit integrieren, aber derartige Garantien kosten auch Versicherungsbeiträge und schmälern dadurch am Ende der Laufzeit eine mögliche höhere Renditeerwartung. Jedoch ist jeder Kunde individuell und hat unterschiedliche Wünsche und Ziele.

Als Ihr Versicherungsmakler analysieren wir den Versicherungsmarkt gern mit Ihnen gemeinsam nach Ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen.

Teilen Sie uns Ihre persönlichen Wünsche mit oder vereinbaren Sie mit uns einen persönlichen Beratungstermin.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Privaten Rentenversicherung:


Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine persönliche Beratung? Zögern Sie nicht und treten Sie in direkten Kontakt mit uns. Wir melden uns umgehend bei Ihnen, um einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren.